Netzfreischalter

Netzfreischalter

Viele Menschen können auf Grund des Elektrosmogs nicht richtig

Eltako Fr 12 Netzfreischalter
Eltako Fr 12

schlafen. Netzfreischalter vermindern dieses Problem, in dem Sie in den jeweiligen Räumen die Stromkreise abschalten. Der Elektrosmog ist ein Physikalisches Problem. Wenn ein Leiter durch eine elektrische Energie durchflossen wird, wird ein elektrisches Feld erzeugt. Besonders tritt dies bei Wechselstrom bzw. Drehstrom auf. Dieses Wechselstrom System ist in allen Haushalten verbaut. Das einzige was gegen diese Belastung hilft ist das Abschalten des Stromkreises. Dies kann elegant mit einem Netzfreischalter gelöst werden.

Funktionsweise Netzfreischalter

Ein Netzfreischalter unterbricht die Spannungsversorgung nachgeschaltener Verbraucher die Abgeschaltet sind. Wenn man die Geräte wieder einschaltet oder z.B. das Licht einschaltet. Wird die Spannung automatisch wieder eingeschaltet und das Licht und die Verbraucher funktionieren wie gehabt. Solange kein Verbraucher eingeschaltet ist trennt der Netzfreischalter den Stromkreis einpolig (Aussenleiter). Der Neutralleiter und vor allem der Schutzleiter werden hierbei nicht getrennt. Zur Überwachung des Stromkreises liegt eine Gleichspannung an. Diese kann je nach Netzfreischalter zwischen 5 und 230V DC liegen. Bei manchen Netzfreischaltern wie beim Eltako Fr12 kann man diese Spannung einstellen. Der Vorteil von Gleichspannung ist, dass diese kein elektromagnetisches Feld erzeugt und somit kein „Elektro Smog“ entsteht.

Einbau Netzfreischalter

Die meisten Netzfreischalter sind Reiheneinbaugeräte. Dies bedeutet dass Sie in Verteilungen bzw. Unterverteiler montiert werden. Sie können einfach auf die DIN Hutschine aufgeklipst werden. Der Netzfreischalter wird dann mit dem Sicherungsautomat verbunden dessen Stromkreis er abschalten soll. Zuerst kommt der Sicherungsautomat dann der Netzfreischalter. Der Draht der bisher am Sicherungsautomat angeschlossen war (abzuschaltender Stromkreis), muss dann auf den Schaltkontakt des Netzfreischalters angeschlossen werden. Der Netzfreischalter muss dann noch mit dem Neutralleiter an der passenden Neutralleiter Schiene verbunden werden.

Schaltung Netzfreischalter
Schaltung Netzfreischalter klick für größer

Grundlast Netzfreischalter

Bei elektronischen Bauteilen oder Dimmern kann es manchmal zu Problemen mit dem Einschalten kommen. Dies wirkt sich dann so aus

eltako-gle
Eltako-Grundlastelement

dass der Netzfreischalter den Stromkreis nicht einschaltet. Die Verbraucher werden aufgrund Ihrer Kapazität nicht erkannt. Abhilfe schafft hier ein Grundlastelement. Dies ist im Prinzip ein Widerstand der der Kapazität entgegen wirkt. Der Grundlastwiederstand wie z.B. der Eltako GLE muss immer parallel zum Verbraucher installiert werden  (siehe Bild 2)  Als Faustformel gilt: Je höher die DC Überwachungsspannung an einem Netzfreischalter ist desto mehr Geräte (Kapazitäten) kann dieser erkennen. Da die Gleichspannung auch bei hohen Überwachungsspannungen. Nur eine sehr geringe Restwelligkeit haben. Ist hier kein Messbares elektrisches Feld zu erkennen.

Beispiele die Einschaltprobleme erzeugen können:

  • Leuchtstofflampen
  • Energiesparlampen
  • Elektrogeräte
  • LED Leuchtmittel

Mit Einbau eines Grundlastelementes kann diese Problematik ausgeglichen werden. Das Eltako GLE Grundlastelement für Netzfreischalter ist sehr einfach in der Installation. Es ist ein PTC Wiederstand mit zwei Anschlussdrähten umhüllt von einer kleinen Muffe. Dieser kann dann einfach in einem Schalter, Verteiler oder Abzweigdose eingesetzt werden. Hierbei Sollten Sie unbedingt die 5 Sicherheitsregeln einhalten, oder einen Fachmann zur Hilfe rufen.

 

Funktionen Eltako Netzfreischalter Fr12

Der Eltako Netzfreischalter Fr12 überzeugt durch ausgereifte Technik und

einem guten Preis. Er ist mit Seinen drei Anschlüssen einfach anzuschließen

  • L= Stromführender Leiter (Außenleiter)
  • N= Neutralleiter
  • 3= Überwachter Leiter (wird geschaltet)

Auf der Frontseite hat er 2 Drehregler zum einstellen. Mit dem unterem Drehregler kann man die höhe der Überwachungsspannung einstellen von 5 bis 230V DC (Gleichspannung). Mit dem oberen kann man verschiedene Dinge einstellen.

eltako-fr12-Drehregler
Drehregler Fr12
  • ON= Dauer ein
  • P= Aktuellen Wert sofort einlernen
  • A= Selbstlernen
  • A= nicht selbstlernen

Das Selbstlernend bedeutet dass er Verbraucher selbst einlernen kann innerhalb 24 Stunden. Somit wird das sichere ein und Abschalten deutlich verbessert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.