IP Schutzarten

IP Schutzarten und Ihre Bedeutung

IP ist die Abkürzung für International Protection und bedeutet so viel wie der Schutz gegen Eindringen. Diese Kennzeichnung ist aus zwei Ziffern Zusammengesetzt. Die erste Ziffer ist das Kennzeichen für Schutz gegen eindringen von Fremdkörpern. Die zweite Ziffer ist das Kennzeichen für den Schutzgrad gegen Eindringen von Wasser beziehungsweise IP SchutzartFeuchtigkeit. Der Schutzgrad wird dann aus beiden Ziffern bestimmt. Z.B. IP67 (Bedeutung siehe Tabelle) zusammengesetzt

Beim Kauf von Leuchten und Geräten bzw. Schalter und Steckdosen sollte auf die Schutzart geachtet werden. Hier gibt es verschiedene Bereiche in denen unterschiedliche Schutzarten zum Tragen kommen. Innen in einer Wohnung müssen die Gerätschaften wie auch Schalter und Steckdosen mindestens die Schutzart IP20 haben. In Bädern gibt es je nach Schutzbereich verschiedene Schutzarten. Diese sind IP44, IP65 und IP67 (Bad Schutzklassen siehe unten). In Außenbereichen wird eine Mindestschutzart von IP44 benötigt. Besser wäre allerdings IP54

Tabelle Zusammensetzung der Schutzart

Tabelle 1: 1. Ziffer Schutz gegen eindringen von Fremdkörpern

 

Erste Kennziffer Kurzbeschreibung Höhe der Schutzart K Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern
IP 0X Kein Schutz Es ist kein Schutz vorhanden
IP 1X Schutz gegen Fremdkörper größer 50 mm Schutz für größere Körperteile und Fremdkörper deren Durchmesser größer wie 50mm ist
IP 2X Schutz gegen Fremdkörper größer 12 mm Schutz für Finger und dergleichen bei einer maximalen Länge von 80mm und Fremdkörper größer 12mm
IP 3X Schutz gegen Fremdkörper größer 2,5 mm Schutz für Werkzeuge Drähte und sonstige Fremdkörper. mit Durchmesser bzw. Dicke mehr als 2,5mm
IP 4X Schutz gegen Fremdkörper größer 1 mm Schutz für Drähte oder Streifen bzw. Fremdkörper die Dicker sind als 1mm
IP 5X Staubschutz Das Eindringen von Stäuben kann nicht ganz verhindert werden, aber soweit , dass die Mengen den Ordnungsgemäßen Betrieb nicht behindern
IP 6X Staubdicht Kein Eindringen von Stäuben möglich

 

Tabelle 2: 2. Ziffer Schutz gegen Eindringen von Wasser

Zweite

Kennziffer

Kurzbeschreibung Höhe

der Schutzart

Schutz gegen das Eindringen von Wasser bzw. Fechtigkeit
IP X0 Kein Schutz Es ist kein Schutz vorhanden
IP X1 Schutz gegen Tropfwasser Senkrecht fallende Tropfen (Tropfwasser) richtet keinen Schaden an
IP X2 Schutz gegen Tropfwasser dessen Winkel unter 15° ist Senkrecht fallende Tropfen (Tropfwasser) richtet keinen Schaden an auch wenn das Gerät bis zu 15° gekippt wird
IP X3 Schutz gegen Sprühwasser Sprühwasser darf keine Schäden anrichten und das bis zu Neigung des Auftreffens von bis zu 60°
IP X4 Schutz gegen Spritzwasser Spritzwasser aus beliebiger Richtung darf keine Schädigung verursachen
IP X5 Schutz gegen Strahlwasser Strahlwasser aus einer Düse aus einer beliebigen Richtung darf keine Schädigung verursachen
IP X6 Schutz gegen schwere See Strahlwasser oder Wasser bei Schwerer See dürfen  nicht in so Mengen eintreten, dass Schädigungen auftreten
IP X7 Schutz gegen Eintauchen Eindringen von Wasser darf beim Untertauchen keine Schäden anrichten. Hier gelten die Bedingungen hinsichtlich der Untertauch Zeit bzw. dem Druck
IP X8 Schutz gegen Untertauchen Das Gerät ist für Dauerbetrieb unter Wasser geeignet. Es gelten die Bedingungen die vom Hersteller genannt werden. Üblich ist, dass das Gerät so abgedichtet ist das kein Wasser reinläuft.

Das Zusammensetzen von Beiden Ziffern ergibt die Schutzart  Z.B. IP 44

  • IP44
  1. Ziffer: Schutz gegen Fremdkörper größer 1 mm
  2. Ziffer: Schutz gegen Spritzwasser

IP Schutzart in Bädern

Da sich Strom und Wasser nicht besonders gut vertragen, gibt es In Bädern nicht nur eine Schutzart sondern gleich drei. Hier ist besonders darauf zu achten dass Schalter, Steckdosen und Leuchten die richtige Schutzart erfüllen. Die Aufteilung in drei verschiedene Schutzarten hat mit den Schutzbereichen um Duschen Badewannen und Waschbecken zu tun vor allem in Badewannen und Duschen gilt der Bereich 0, Bereich 1 und der Bereich 2 und dieser bis zu einer Höhe von 2,25m.

Im Bereich der Duschwanne bzw. Badewanne müssen Leuchten die Schutzart IP67 haben (Bereich 0 unten)

Im oberen Bereich und im Bereich des Duschkopfes ist die richtige Schutzart für Leuchten die IP65 Damit sind diese Strahlwassergeschützt (Bereich 1 oben). Dies gilt bis zu einer Höhe von 2,25m. Darüber hinaus kann die Schutzart kleiner sein

In Bereichen um die Dusche und Badewanne herum bis zu 60cm sollten die Geräte  Schutzart IP44 besitzen. Dies gilt auch bis zu einer Höhe von 2,25m (Bereich 2).

IP Schutzarten Bad
IP Schutzarten Bad

Schutzart in Außenbereichen

In den Außenbereichen gibt es auch verschiedene Schutzarten für Leuchten und Schalter und Steckdosen. Hier kommen auch die drei Schutzarten IP44, IP65 und IP67 zum Tragen. In Gartenteichen und Pools auch teilweise die Schutzart IP68

  • IP 44: Für Leuchten, Schalter und Steckdosen die direkt an der Wand unter einem Dachvorsprung montiert sind
  • IP65 Für Bodenstrahler und Leuchten die auf oder im Boden montiert sind direkt unterm Dachvorsprung.
  • IP67 Leuchten und Bodenstrahler die auf oder im Boden Montiert sind und nicht unter einem Dachvorsprung sind, also direkt im Freien. Diese sin dann komplett Wasserdicht und können auch zeitweise untergetaucht werden. Dies kann vor allem bei Bodenstrahlern passieren. Pfützen Bildung
  • IP68 Pumpen und Unterwasserleuchten in Pools und Gartenteichen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.